Tutorial: Vektorgrafiken für den Textildruck erstellen

Howto: Vektorgrafiken für den T-Shirt Druck – Teil 1

Veröffentlicht am 16. Mai 2012 by Teiresias

Heute mal was Nützliches: Grundlagen …

Anhand eines kleinen Tutorials, möchte ich Euch kurz zeigen, wie leicht es ist, eine Vektorgrafik – hier ein einfacher Schriftzug – für den T-Shirt Druck zu erstellen. Alle Beispiele werden am Open-Source Vektorgrafikprogramm Inkscape erklärt, das jeder frei bzw. kostenlos im Internet herunterladen kann. Ich gehe am Rande höchstens kurz auf die populären Grafikprogramme (z.B. Adobe Illustrator, Corel Draw) ein.

Was Du brauchst: Inkscape … einfach runter laden (ca. 35 MB), schnell installieren (ca. 6-9 min.) und schon hat man das nötige Werkzeug, um sofort los zu legen. (Den direkten Link zur Download-Seite, findest Du unten.)

1. Der Startbildschirm von Inkscape:

 

Kurz zur Orientierung: Oben ist wie immer das Menu. Links befindet sich die sogenannte Werkzeugleiste. Diese werden wir brauchen, um unser ‚Textwerkzeug‚ zu benutzen. In der Mitte befindet sich die Arbeitsfläche, auf der wir unseren Entwurf bearbeiten. Rechts unten kannst Du den Zoom auf die Arbeitsfläche prozentual einstellen.

2. Mit dem Textwerkzeug den Schriftzug erstellen:

  • Links in der Werkzeugleiste das Textwerkzeug (kleine Schaltfläche mit ‚A‘) aktivieren. Wenn Du mit der Maus über das Werkzeug fährst, erscheint ein Beschreibungstext: ‚Textobjeke erstellen und bearbeiten (F8)
  • Mit dem aktivierten Textwerkzeug eine Fläche auf der Arbeitsfläche aufziehen. Ungefähr so groß, wie der Text später erscheinen soll. Stell Dir das Arbeitsblatt im Hochformat einfach als Körperteil des T-Shirts vor.

 

  • Schriftzug eintippen. Ersteinmal grob, Feinheiten bearbeiten wir im nächsten Schritt. Das erstellte Textobjekt – also das mit dem Textwerkzeug aufgezogene Fenster – kann jederzeit mit dem Textwerkzeug vergrößert oder verkleinert werden.

 

3. Text typographisch bearbeiten und formatieren:

  • Schriftarten auswählen und die Größe grob einstellen. Ggf. Textausrichtung, Zeilenabstand und Spationierung einstellen.

 

  • Jetzt das erste mal geduldig auf Rechtschreibfehler überprüfen. 😉
    Nach dem nächsten Schritt können Rechtschreibfehler nur noch sehr mühsam korrigiert werden!

4. Texte in Arbeitspfade umwandeln und abschließend bearbeiten:

  • als erstes ändern wir den Ansichtsmodus im Menu unter: Ansicht > Anzeigemodus > Umriss aktivieren.
  • jetzt mit dem Auswahlwerkzeug (das oberste in der Werkzeugleiste) das Textobjekt markieren, anschließend im Menu unter: Pfad > Objekt in Pfad umwandeln ausführen.

 

  • jetzt wieder den normalen Ansichtsmodus im Menu unter: Ansicht > Anzeigemodus > Normal aktivieren.
  • die einzelnen Bausteine der Grafik gruppieren: mit Auswahlwerkzeug Textteile markieren und im Menu unter: Objekt > Gruppieren betätigen.
  • nun kannst Du die Größe der einzelnen Gruppen anpassen, sie frei verschieben und die entsprechende Farbe auswählen

 

5. Datei speichern: Fertig!

  • Oben im Menu: Datei > Speichern unter … auswählen und Dateinamen vergeben.

 

  • als Dateiformat mit entsprechender Endung wählst du am besten das ‚Encapsulated Postscript-Format‘ (.eps)

 

Jetzt noch ein letztes mal sorgsam korrekturlesen und Fehler ggf. raus basteln oder gleich alles Rückgängig machen. :-p (Strg-Z ist mein persönlicher Lieblingsfreund …)

Ich hoffe ich konnte – einigermaßen verständlich – zeigen, wie das mit den Vektorgrafiken für den T-Shirt-Druck grundsätzlich funktioniert. Für Anregungen, Verbesserungsvorschläge und Kritik, hinterlasse doch einen Kommentar.

Hier noch die wichtigsten Links:
Free Download: Inkscape
Wikipedia über Inkscape: http://de.wikipedia.org/wiki/Inkscape

Was sagen die Anderen:

  1. Andreas 30. August 2012 at 01:09

    Supercooool, Genau das hab ich gebraucht für den Anfang, wo oder wann findet man Teil 2 ?
    Beim Speichern frägt er noch nach: Auf PostScript Level einschränken Level 2 oder 3 ?
    Texte in Pfade umwandeln ?
    Auflösung des Rasters? Habe 500 genommen hoffe das ist allright ?
    Danke für das Tut und die Zeit&Hilfe.

    VLG
    Andreas

    • Teiresias 3. September 2012 at 15:52

      Hallo Andreas,
      danke für die Lorbeeren. 🙂

      • Beim speichern solltest Du immer niedrigste Variante des PostScript Level auswählen, die Du gerade noch brauchst. Für solch einfache Sachen reicht auf jeden Fall PostScript Level ‚Anno dazumal‘.
      • Texte immer in Pfade umwandeln!
      • Raster würde ich persönlich 300 wählen, reicht hier alle mal und wir für den Druck nicht benötigt. (Ist ja ein Punktraster, das wir mit der Vektorgrafik ja eigentlich vermeiden wollen.)

      Zu Teil 2 … hast Du einen Wunsch, um welches Thema es gehen soll? Dann mach ich eins in den nächsten Tagen fertig!

      Beste Grüße, Tei

  2. Patrick 17. September 2012 at 14:06

    Danke für den ausgezeichneten Artikel, es ist alles ausführlich und gut erklärt. Mit dem Thema T-Shirt Druck möchte ich mich ein wenig mehr vertraut machen, jetzt konnte ich mein Wissen wieder auffrischen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.